Parken in der Düsseldorfer Innenstadt

© Dieter Schütz / pixelio.de

Das Parken in der Landeshauptstadt Düsseldorf stellt grundsätzlich kein Problem dar. In der Innenstadt stehen genügend, gut ausgeschilderte Parkhäuser zur Verfügung. Das gilt auch für die Altstadt, die insbesondere an Wochenenden gut besucht ist. Autofahrer sollten aber davon Abstand nehmen, in den Wohnstraßen der Innenstadt nach Parkplätzen zu suchen. In der Regel trifft der Parkplatzsuchende dort auf Anwohnerparkräume oder Kurzzeitparkplätze. Der öffentliche Parkraum wird vom Ordnungsdienst der Stadt akribisch kontrolliert!

Park & Ride

Gerade an den Wochenenden empfiehlt es sich, über Park & Ride die Innenstadt anzusteuern. Am Südring stellt der Südfriedhof umfangreichen, kostenlosen Parkraum zur Verfügung. Die Straßenbahnhaltestelle ist unmittelbar benachbart und mit einem Kurzstreckenticktet ist die Innenstadt in weniger als 10 Minuten erreicht. Als Messestadt bietet Düsseldorf im Norden ausreichend Parkraum, unmittelbar an den Messehallen, an, der zu Messezeiten natürlich bewirtschaftet wird.

Kostenloses Parken

Im Regierungsviertel stehen unterhalb der Rheinkniebrücke, unmittelbar vor dem Roncali-Varieté-Theater, kostenpflichtige Parkplätze in ausreichender Anzahl zur Verfügung. Wer am Abend, nach 18.00 h, in die Stadt kommt, findet in der Haroldstraße am Schwanenspiegel, links neben dem Innenministerium, einen kostenlosen Parkplatz vor. Es ist ein Behördenparkplatz, der nach Dienstende und an Wochenenden von jedermann benutzt werden kann. Dann Stehen die Schranken senkrecht bis zum nächsten Dienstbeginn.